Kranichtour ins Tister Moor

Im Herbst ist die Dämmerung erfüllt vom Ruf der Kraniche und bei den älteren Vereinsmitglieder wird der Gedanke an die Schulzeit wach: auswendig lernen von Balladen wie diese:
Zum Kampf der Wagen und Gesänge, Der auf Korinthus‘ Landesenge, Der Griechen Stämme froh vereint, Zog Ibykus, der Götterfreund.…

Zwischen Hamburg und Bremen machen die Kraniche im Herbst Rast auf ihrem Zug von Nord- nach Südeuropa. So fuhren wir, jung und alt, am Abend des 27.Oktober mit der Moorbahn ins Tister Bauernmoor, wo die Kraniche ihr Nachtquartier aufsuchen, nachdem sich die "Vögel des Glücks" tagsüber auf den abgeernteten Feldern die Energiereserven für ihren langen Weiterflug anfrassen. Sie übernachten stehend im Wasser, um so vor ihren Feinden geschützt zu sein. Ein großartiges Erlebnis, wenn aus allen Richtungen sich der Himmel mit Kranichschwärmen verdunkelt und der trompetenartige Ruf immer lauter und durchdringender wird. Wir konnten beobachten, wie sich etwa 15000 Kraniche in den flachen Wasserflächen zum Schlafen versammelten.

Zurück